FriedWald

Die Bestattung in der Natur

FriedWald - Was ist das?

Erklärung

Wenn von einem Friedwald die Rede ist, wird in der Regel der Oberbegriff Bestattungswald gemeint. Ein Bestattungswald (auch Urnen-, Begräbnis-, Friedwald oder Naturbegräbnisstätte) ist eine rechtlich festgelegte Waldfläche außerhalb traditioneller Friedhöfe. In dieser Waldfläche ist es möglich, die Asche eines Verstorbenen zu bestatten.

Der Bestattungsort Friedwald ist eine Alternative zum klassischen Friedhof. Mitten im Wald ruht die Asche Verstorbener in biologisch abbaubaren Urnen an den Wurzeln von Bäumen. Eine kleine Namenstafel am Baum macht auf die Grabstätte aufmerksam.

Die FriedWald GmbH ist der bekannteste Anbieter von Bestattungswäldern mit Standorten zum Beispiel in Rheinau und Hasbruch. Über ganz Deutschland verteilen sich mehr als 60 FriedWälder.

Neben FriedWald gibt es noch weitere Anbieter von Baumbestattungen in Deutschland, wie zum Beispiel RuheForst. Sie unterscheiden sich hauptsächlich in den Preisen und den Standorten.

Wie funktioniert ein FriedWald?

Keine Grabpflege nötig, keine Blumen erlaubt

Die Bäume können sich Interessenten bereits zu Lebzeiten aussuchen. Die Pachtdauer der Bäume beträgt in der Regel 99 Jahre ab Entstehen des jeweiligen Friedwaldes.

Freie Grabstätten erkennt man anhand farbiger Bänder, die um die Bäume gebunden sind. Jede Grabstätte im FriedWald ist mit einer Nummer gekennzeichnet und in einem Register bei der Kommune und bei FriedWald eingetragen. Über die Baumnummer lässt sich der Baum im FriedWald finden. Ein Lageplan am Eingang des Waldes hilft Ihnen bei der Orientierung.

Traditionelle Elemente wie Grabpflege, Grabschmuck oder Grabgestaltung entfallen in einem Friedwald gänzlich. Aufgrund der Lage der Begräbnisstätten in der freien Natur wird der Wald ganz sich selbst überlassen.

Baumstamm mit Herbstlaub

Wie läuft eine Friedwald­bestattung ab?

Individuelle Wünsche möglich

Die Beisetzung im FriedWald kann individuell gestaltet werden. Beisetzungen in kleinem Kreis sind genauso möglich wie Beisetzungen in großer Runde.

Die Angehörigen können bei der Bestattung im FriedWald Ihre eigenen Ideen umsetzen, aber auch traditionelle Rituale sind möglich. In vielen Fällen wird die Beisetzung im FriedWald kirchlich begleitet. Sowohl die evangelische als auch die katholische Kirche nimmt Beisetzungen im FriedWald vor.

FriedWald - Was kostet das?

Übersicht

Die unten dargestellte Auflistung zeigt die Preisspannen der entsprechenden Baumgräber. Die Kosten hängen von der Lage, dem Alter und der Art des Baumes ab. Zusätzlich zu den Grabkosten fällt eine Beisetzungsgebühr von rund 300€ an.


GrabkostenVonBis
Familien­baum3.350€6.350€
Freund­schafts­baum3.350€6.350€
Partner­baum2.700€6.350€
Gemein­schafts­baum770€1.200€
Basis­platz490€490€
Stern­schnuppen­baum0€0€

Was ist friedhofsglück? Informieren Sie sich hier.