Urne

Ein Behälter zur Aufbewahrung der Asche

Was ist eine Urne?

Erklärung

Eine Urne, auch Bestattungsurne oder Graburne genannt, ist ein Behälter, in dem die Asche des Verstorbenen nach der Einäscherung im Krematorium aufbewahrt wird. In diesem Behälter kann die Asche anschließend beigesetzt werden.

Urnen werden schon seit tausenden von Jahren für die Bestattung von Verstorbenen benutzt. Die ältesten Urnenfunde konnten bis in die Jungsteinzeit zurückdatiert werden (ca. 11.000 v. Chr. bis 3.000 v. Chr.).

Eine Urne besteht in der Regel aus zwei Elementen, der Aschekapsel und der Schmuckurne:

  • Aschekapsel

    Eine Aschekapsel ist ein verschließbares Behältnis im Innern der Schmuckurne. In die Aschekapsel wird nach der Kremierung die Asche des Verstorbenen eingefüllt. Anschließend wird die Kapsel verschlossen und versiegelt. Die Aufbewahrung der Asche in der Aschekapsel und die anschließende Versiegelung dienen zum einen der sicheren Verwahrung, zum anderen der Sicherung der Totenruhe. Die Kapsel ist daher eher ein funktionales Behältnis und erfüllt weniger ästhetische Zwecke.
  • Schmuckurne

    Die ästhetischen Zwecke werden dafür von der Schmuckurne erfüllt. Die Schmuckurne ist der Behälter für die Aschekapsel. Sie ist es, die der Urne ihr klassisches Aussehen verleiht.

    Schmuckurnen können ganz individuell gestaltet werden, je nach Geschmack der Angehörigen. Auch verschiedene Materialien stehen zur Auswahl. Früher durften Urnen in Deutschland oberirdisch aufgestellt werden. Deshalb wurden beständige Materialien wie zum Beispiel Stein bevorzugt. Heutzutage bestehen Urnen häufig aus Keramik, Glas, Kunststein, Holz oder Metall.

    Eine große Auswahl an schönen Urnen finden Sie hier.

Was ist ein Urnengrab?

Der letzte Ruheort

Ein Urnengrab ist ein Erdgrab für die Asche eines Verstorbenen. Im Gegensatz zu einem herkömmlichen Sarggrab ist die Grabstelle deutlich kleiner. Sie ist in der Regel etwa 80 x 80 cm groß. Um den Verstorbenen in einem Urnengrab beisetzen zu können, ist eine vorherige Kremierung nötig. Die Ruhezeiten von Urnengräbern liegen, je nach Friedhof, bei ca. 20 bis 25 Jahren.

Bei Urnengräbern unterscheidet man zwischen verschiedenen Formen:

  • Einzelgräber
  • Urnen-Gemeinschaftsgräber
  • Reihengräber
  • Kolumbarien

Urnen-Einzelgräber werden in der Regel mit einem Gedenkstein oder einer Gedenktafel versehen, auf der der Name des Verstorbenen zu finden ist. Auch eine anonyme Urnenbestattung ist möglich. Urnen-Gemeinschaftsgräber werden im Gegensatz dazu mit einer gemeinschaftlichen Grabplatte versehen. Urnengräber können auch als Reihengrab angelegt werden. Eine weitere Grabart ist das Kolumbarium, eine oberirdische Steinmauer, in die Urnen eingesetzt werden können. Die Öffnungen dieser Steinmauer werden nach der Beisetzung mit einer Grabplatte verschlossen.

Urne

Wo werden Urnen beigesetzt?

Urnen bieten viele Bestattungs­möglichkeiten

Im Vergleich zu einem klassischen Sarg ist eine Urne sehr klein. Dadurch bietet die Urne den Angehörigen eine Vielzahl an Möglichkeiten für die Beisetzung des Verstorbenen. Zu den beliebtesten gehören die folgenden:

  • Bestattung auf einem Friedhof
  • Baumbestattung
  • Seebestattung

Bestattung auf einem Friedhof

Klassischerweise werden Urnen auf einem kommunalen oder kirchlichen Friedhof beigesetzt. Dies geschieht in den oben vorgestellten Urnengräbern (Einzelgräber, Urnen-Gemeinschaftsgräber, Reihengräber, Kolumbarien).

Baumbestattung

Eine Baumbestattung, auch Waldbestattung genannt, ist eine noch relativ junge Bestattungsart in Deutschland. Bei der Baumbestattung wird die Asche der verstorbenen Person in einer Urne im Wurzelbereich eines Baumes beigesetzt. Der Vorteil einer Baumbestattung ist, dass man das Baumgrab nicht pflegen muss, was wiederum eine Entlastung für die Hinterbliebenen bedeutet. In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Waldfriedhöfe (z. B. FriedWald, RuheForst)

Seebestattung

Bei einer Seebestattung wird die Asche des Verstorbenen in einer eigens dafür vorgesehenen wasserlöslichen Urne im Meer beigesetzt. Die Asche auf dem Meer zu verstreuen, ist in Deutschland nicht erlaubt. Seebestattungen finden hauptsächlich in der Nord- oder Ostsee statt.

Zwar werden die Baum- und Seebestattung immer beliebter, dennoch werden noch immer weit über 90% aller Urnen auf einem normalen Friedhof beigesetzt.

Wie läuft eine Urnenbeisetzung ab?

Trauerfeier und Leichenschmaus

Bei einer Feuerbestattung können die Angehörigen wählen, ob eine Trauerfeier am Sarg oder an der Urne gehalten werden soll. Die Trauerfeier ist die feierliche Abschiednahme von einer verstorbenen Person. Sie findet an der Urne meistens in der Friedhofskapelle oder Trauerhalle vor der Beisetzung statt, am Sarg häufig im Krematorium. Bei der Trauerfeier wird die Urne oder der Sarg in der Regel mit Grabschmuck oder Trauerschmuck verziert Eine Beisetzung ist aber auch ohne eine Trauerfeier und Begleitung der Urne zur Grabstelle möglich.

Eine Feuerbestattung mit Trauerfeier vor der Urne ist vom Ablauf her vergleichbar mit einer Erdbestattung. Bei einer anonymen Beisetzung kann auch eine Trauerfreier stattfinden, jedoch dürfen die Angehörigen die Urne des Verstorbenen nicht zur Grabstätte begleiten. Dadurch bleibt das Urnengrab unbekannt.

Im Anschluss an die Bestattung folgt in der Regel der sogenannte Leichenschmaus. Der Leichen­schmaus ist ein zwangloses Zusammensein bei Kaffee und Kuchen. Das lockere Beisammensein kann dabei helfen, die emotional herausfordernden Stunden der Beerdigung zu verarbeiten.

Was kostet eine Urnenbestattung?

Es kommt auf den Friedhof und die Urne an

Die Kosten für eine Grabstelle variieren von Friedhof zu Friedhof. Sie sind in der Friedhofs­gebührenordnung des jeweiligen Friedhofs festgelegt. In der Regel gilt aber: Urnen-Wahlgräber sind teurer als Urnen-Reihengräber. Kolumbarien und anonyme Urnengräber sind am günstigsten.

Die Kosten für ein Urnen-Reihengrab können zwischen 600€ und 1.500€ liegen. Der Preis für die Urne selbst kommt zu diesem Betrag noch hinzu. Eine einfache Schmuckurne kann man bereits für unter 100€ erwerben. Je nach Material und Gestaltung kann eine Urne aber auch über 1000€ kosten.